Tageswanderung

Tageswanderung "Rund um Langrickenbach"

Mittwoch, 7. Mai 2014


Wetterfeste Turnveteranen

Vor einer Woche zwang uns Petrus mit nasskaltem Wetter auf das Verschiebungsdatum auszuweichen. "Schlechter kann's nicht werden" war damals die Devise. Nun, beinahe hätte er auch das geschafft.

19 unerschrockene Turnveteranen versammelten sich bei Regen unter den Schirmen auf dem Marktplatz, von wo mit 4 Privatautos Langrickenbach als Ausgangspunkt unserer Tageswanderung angepeilt wurde. Auch dort weinte der Himmel vor Freude über unser Kommen, sodass Hut, Regenjacke und Schirm unverzichtbar waren. Der Weg führte uns zuerst nordwärts zur Krete, von wo der Blick auf den Bodensee und aufs deutsche Ufer frei wurde. Leider gesellte sich nun noch ein starker Westwind zum Regen, sodass sich bald der eine oder andere Regenschirm zu einem Tingueli-Kunstwerk verformte. Ungeschützte Hosenbeine waren bald auf der ganzen Länge nass. Ueber Neuhof-Eggethof erreichten wir unser erstes Etappenziel Bruster. In der Scheune von Familie Ruth und Rolf Reinhart warteten heisser Kaffee und frische Gipfeli auf uns. Hier am Trockenen und in geselliger Runde liess es sich gut sein. Die aufwärmende Wirkung des Kaffees wurde beim einen oder andern mit einem feinen Gebrannten verstärkt, sodass der Entscheid, die Gastfreundschaft noch etwas länger zu geniessen und dafür die zweite Etappe bis zum Mittagshalt per Auto zurückzulegen, auf wenig Opposition stiess.

Im Restaurant Kreuzstrasse in Zuben gesellten sich noch 3 Kameraden zu uns, um mit uns zusammen das feine Mittagessen zu geniessen. Inzwischen hatte es auch aufgehört zu regnen, sodass wir nach dem Essen unsre Wanderung ohne Schirme weiterführen konnten. In einer grossen Schlaufe durch schöne Obstanlagen umrundeten wir Zuben nordwärts, immer mit Blick auf den weiten Bodensee. Nicht nur die Wolken sondern auch die Stimmung wurde immer lockerer und beim Rastplatz am Reservoir Bitzi zeigte sich gar erstmals kurz die Sonne. Je mehr wir uns wieder unserm Ausgangspunkt näherten, umso länger wurden die sonnigen Abschnitte. Im Pöschtli Langrickenbach liessen wir den abwechslungsreichen und letztlich doch sehr genussvollen Wandertag ausklingen. Unserem Wanderleiter Paul Engeli an dieser Stelle nochmals ein herzliches "Danke schön" für diese tolle Wandertour über meist unbekannte Wege so nahe vor unserer Haustüre.

 Werner Studer
 

 

    mramriswil.ch - jb 2011